Sunday, August 26, 2012

Wigs4Kids-und schon sind die Haare ab :)

Wahrscheinlich kennt ihr das Mainstream-Prinzip des Spendens bereits aus dem TV:
GELD, GELD, GELD!
Nun gibt es die non-profit-organization Wigs for Kids,
die neben Geldspenden ebenfalls Haarspenden annehmen.
Aus diesen Spenden wird dann für ein Kind, welches durch eine Chemo-Therapie seine Haare verloren hat, eine Perücke hergestellt.
Ein relativ einfaches Prinzip , oder? :)








Ich glaube, dass all ihr langhaarigen Mädchen die Situation kennt:
Du sitzt beim Friseur.
Du siehst wie dein Friseur mit eine Schere auf dich zukommt.
Auf einmal packt dich die Angst, dass er den Satz "Bitte nur 1 cm abschneiden!" falsch verstehen könnte, und daraus 3 bis 4, sogar 5 cm werden könnten.

So oder so ähnlich ging es zumindest mir jedesmal.
Jedesmal bangte ich um meine langen Haare, die ich über die Jahre pflegte und wachsen liess.
Ich weiß, das mag sich für einige etwas makaber anhören.
Aber wenn wir ehrlich sind, wem geht's nicht so? ;)

Meine Geschichte:

Eigentlich wollte ich nie etwas wirklich Persönliches über mich und meine Familie in's Netz stellen.
Eigentlich wollte ich auch nie etwas anderes als Beauty-Relevantes auf meinen Blog schreiben.
Damit will euch einfach sagen: Ich möchte bitte KEIN Mitleid und verzeiht wenn sich das Geschriebene etwas komisch anhören mag, aber ich bin einfach nicht gut darin meine Gefühle zu beschreiben..

Meine Mutter ist dieses Jahr an Krebs erkrankt. Gott sei dank rennt sie aber ich schon bei einem Schnupfen zum Arzt, so dass der Krebs sehr sehr früh diagnostiziert wurde und eine Chemo-Therapie nicht notwendig war.
Ich kann euch ehrlich nicht sagen, was ich in dem Moment gefühlt habe.
Schock? Trauer? 
Ich glaube, dass kein Wort je beschreiben kann, was in mir zu der Zeit vorging.
Nicht einmal heulen konnte ich, obwohl ich nahe am Wasser gebaut bin.

Ich habe gesehen, wie meine Mutter gelitten hat, wie viel Angst sie hatte, wie es weitergehen soll.
Auch wenn der Arzt sehr zuversichtlich war, wer kann dir schon eine 100%-ige Sicherheit geben, dass nicht passiert? Ein Restrisiko ist IMMER da.
Wer kann dir schon sagen, dass der Krebs nicht wieder ausbrechen wird?
Kein Arzt, kein Hellseher- NIEMAND -kann dir sagen, was das Schicksal mit dir vorhaben wird.
Und genau das war es, wovor wir alle Angst hatten.

Umso mehr hat mich diese Erfahrung gelehrt das Leben zu genießen und jeden Tag auszukosten.
Klar, ich kenne diesen Spruch schon seit langem, hab ihn auch immer auf Facebook oder sonstwo im Internet lesen müssen.
Jedoch denke ich, dass die wenigsten die diesen Spruch gespostet, geteilt, geliked oder sonstwas damit gemacht haben, sich den Sinn und vorallem den Wert des Satzes bewusst sind.
Fühlt euch bitte nicht angegrifffen, ich habe selbst dazu gehört.
Umso trauriger macht es mich jedesmal, wenn ich daran denke wie blind ich über die Jahre durch die Gegend gelaufen bin ohne zu realisieren wie dankbar ich für mein Leben sein müsste.
Noch trauriger hat es mich aber gemacht zu wissen, dass die Krankheit meine Mutter mir die Augen geöffnet hat...

Warum ich euch das erzähle?
Keineswegs möchte ich Mitleid, ich wollte euch nur zeigen, wie schlimm es eigentlich für die Betroffenen un deren Angehörigen ist mit so einer Erfahrung diagnostiziert zu werden.
Dabei muss ich aber noch hinzufügen, dass bei meiner Mutter noch nicht mal eine aggressive Form des Krebses war.
Ich kann und will mir deshalb das Ausmaß der Trauer und des Schmerzes von den Menschen, insbesondere der Kinder, nicht vorstellen.

Mommy <3 


Meine Motivation

Irgendwann bin ich eben auf WFK aufmerksam geworden und hab dann einfach beschlossen mir die Haare abzuschneiden und sie dann der Organisation und den Kindern zugute kommen zulassen.

Es ist schon schlimm genug mit "Krebs" diagnostiziert zu werden und als würde das nicht ausreichen sind sie gezwungen sich allen möglichen Chemikalien auszusetzen, ihre Haare zu verlieren um zu LEBEN.
Ich denke mir immer "So scheiße kurze Haare an dir aussehen mag,  der Friseur sich verschnitten hat, deine Haare werden nachwachsen. Die Haare der Kinder vielleicht nicht."

Gut, wir sprechen ja nur von Haaren , nicht wahr?
Aber die meisten von euch, denke ich, werden mir zustimmen, dass er nie und nimmer sich freiwillig eine Glatze verpassen lässt.
Und das vermutlich aus ästhetischen Gründen.
Wahrscheinlich weil jeder euch dann anschauen wird? Im Supermarkt, in der Schule..Allgemein können alltägliche Dinge und Handlungen leicht zur Tortur werden.
Leider ist dies der Realität für viele viele Menschen da draußen.

Deswegen sah ich meine Haarspende nicht als "Opfer" oder ähnliches an, sondern als Möglichkeit Kindern ein normales Leben, wie du und ich, zu ermöglichen.
Mag sich vielleicht etwas dramatisches anhören, aber ich muss selbst leider zugeben, dass ich Menschen mit einem Handicap automatisch nachschaue.
Wäre ich in der Situation, würde ich auch nicht wollen, dass mich Leute so anstarren, als wäre ich irgendein Tier im Zoo..

Interessiert?

Falls ich es geschafft habe euer Interesse zu wecken, findet ihr hier alle Informationen.


Da die Seite auf Englisch ist, werde ich euch mal den wichtigsten Teil (sehr sehr) grob übersetzen :)


1. Stelle sicher, dass eine Haare mindestens 30 cm lang sind. "Ziehe" an  lockigen Haaren für die genaue Länge

2. Das Haar muss sauber und trocken sein.

3. Dauergewelltes, coloriertes und Haare mit Strähnchen werden nicht benötigt.
   Haarfarben, die sich auswaschen lassen werden hingegen akzeptiert.

4.Teile deine Haare in 4 (besser sind 6) Teile auf, da EIN Pferdeschwanz zu einem Verlust von bis zu 10cm    führen kann.

5.Stelle sicher, dass deine Pferdeschwänze oder dein geflochtenes Haar fest zusammen gebunden sind.
Sonst würde sich das Haar während des Versandes lösen und somit unbrauchbar sein.

6. Schneide das Haar über dem Haargummi.

7.Lege dein Haar in eine Plastiktüte.

Bilder



















Oh ja, das nenne ich mal eine Typ-Veränderung :)

Falls Ihr irgendwelche Fragen habt, hinterlasst mir einfach eine Nachricht :)


8 comments:

Mrs_Cupcake said...

Respekt :) Du siehst übrigens toll aus, mit den kurzen Haaren. Daumen hoch für deine Selbstlosigkeit

Aimie Chérise said...

Vielen Dank für die lieben Worte :)

Ani_Rose said...

JA ein anderes Wort als "Respekt" kann es nicht beschreiben. Mich rührten deine WOrte fast zu Tränen. Ich finde das eine ganz tolle Aktion. Ich hoffe das es viele Menschen tun werden und somit den Kindern helfen können.

Mit wirklichem grossen Respekt und alles Liebe dir und deiner Familie
Ani

Sunny189 said...

Bei mir in der Familie, gab es vor kurzem auch jemand der erkrankt ist. Und man leidet so sehr darunter. Chemo ist auch dazu gekommen. Nun ist aber alles vorbei und der Krebs ist weg! Darüber sind wir sehr froh, wie du schon schreibst man schätzt das Leben davor nicht richtiG! Und toller Schritt! Ich finde es jetzt sogar viel hübscher. ;)

Gina

Jessie said...

Hi :)
Ich habe deinen Kommentar gerade erst entdeckt, tut mir leid dass ich erst jetzt darauf antworte ;)
Ich hatte auch schon mal Abschminktücher von bebe die auf meiner Haut total gebrannt haben, aber die für empfindliche und trockene Haut brennt bei mir nicht :)
Na, ist doch gut wenn deine Haut nur 'Billigzeugs' verträgt, so sparst du schon Geld :D

http://liveanddream-forever.blogspot.de/

Mary said...

Find ich toll dass du das gemacht hast! Und die neue Frisur steht dir :-)
Ich wünsche deiner Mum alles Gute und dass sie diese schreckliche Krankheit besiegen wird!
Liebe Grüße, Mary.

Eve said...

Das finde ich wirklich großartig!

Du bist total sympatisch & dein blog ist wundervoll <3 Folge dir jetzt :)

xxx

eve

Talle said...

ich finde dich mit den kurzen Haaren besser

RESPEKT DAFÜR!!!

high-to-the-sky.blogspot.de

Post a Comment

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...