Tuesday, August 27, 2013

Schoene Kameratasche?! | Jo Totes Rose Raspberry Bag

Ich weiß, dass ich nicht gerade der begabteste Fotograf der Welt bin.
Aber dieses Defizit an Talent hatte mich trotzdem nie vom Fotografieren abgehalten!
(Mathe musst ich ja schließlich auch bis zum Abi machen :P)

Und da ich der größte Tollpatsch der Welt bin, wollte ich meine Kamera mir nicht selbst antun (hö? :D)
- es musste eine vernünftige Kameratasche her!

Ich habe ja ein "kleines" Problem mit Stereotypen, deswegen kam eine einfache schwarze, hässliche Tasche, den jeder Tourist hat, von Anfang an nicht in Frage..
Außerdem bin ich ein Mädchen und bräuchte dann noch zusätzlich eine zweite Tasche mit all meinen Alltags-Gedönst.



Nach langem Googeln bin ich dann auf den Online-Shop von Britta gestoßen - Photoqueen.
Ohne Scheiß und Pippi, die Taschen dort sind der Hammer!
Ich hab' mich auch ziemlich schnell für das Modell "Rose" in der Farbe "Raspberry" von Jo Totes entschieden, sie hat einfach MAMA geschrien ._.

Hier sind noch einige allgemeine Informationen der Tasche, die ich der Website entnommen habe:


Fassungsvermögen

- 1 DSLR
- 1 Blitz
- 3 bis 4 Objektive
- iPad, Kabel, Ersatzakku
- Handy und weiteres.

Ganz toll finde ich, dass es je ein einzelnes Fach für das Handy und das iPad gibt, sodass man ganz schnell danach greifen kann. ( Das ist für mich als Handy-Opfer essentiell ;D)
Jedoch gibt es beim Handy ein Problem:
Smartphones werden immer größer und ich habe jetzt schon mit meinen S3 (4,8 Zoll) Probleme.
Es ist einfach zu groß für das Fach

Auf der Rückseite befindet sich jedoch auch ein Reißverschluss, wo ich mein geliebtes Handy immer reinstecke.

Details

- verstellbarer + abnehmbarer Gurt mit Schulterpolster (130cm lang)
- Standboden, damit die Flasche nicht umfällt
- wasserabweisendes Material

Ganz ehrlich, ich würde den Gurt nicht dranhängen.
Bei all den Kamera-Equipment, dass ich mit mir schleppe, kommt schon ein ordentliches Gewicht zusammen.
Jetzt stellt euch all das Gewicht auf eine Schulter vor... das war's dann mit der Haltung :/




Ein weiteres großes fettes Minus gibt es für die Qualität und Verarbeitung
Wie ihr am unteren Bild seht, fangen die Ecken schon an abzublättern.
Und wenn ihr denkt, dass das daran liegt, dass ich die Tasche schon durch halb Italien geschleppt habt,
liegt ihr falsch.
Ich hatte die Tasche und meine Kamera lediglich einmal zum Abiball mitgenommen...
Und schon sah's so aus.


Maße


Außenmaße (B/H/T): 42,5 x 28 x 15cm

Die Tasche ist also recht groß, aber das wollte ich auch ;)
Ich muss sagen, dass das von all meinen Taschen wirklich die einzige ist, wo ALLES reinpasst.
Unter meinen Freunden bin ich dafür bekannt immer eine 1,5 Liter Wasserflaschen mitzuschleppen.
Eine große Flasche passt wegen den Kompartimenten nicht rein, aber für zwei Flaschen a 0,5 Liter reicht's alle mal!

In Italien hatte ich ansonsten immer zwei Objektive, Wasserflasche(n), Akkus, Kabel, ein Buch, Mückenspray, Handy, Sonnencreme, meinen Geldbeutel und natürlich gaaaaaanz viel Schminke dabei ;)
Da passt also so einiges rein.
Bedenkt jedoch, dass man dafür auch umso schwerer unterwegs ist.

Da muss man sich auch mal an die eigene Nase packen und schauen, wie viel man tatsächlich über längeren Zeitraum tragen kann.



Im gesamten liebe ich diese Tasche für die Farbe, das Design und die Größe.
Nichtsdestotrotz kann ich die Handtaschen von Jo Totes nur beschränkt empfehlen.
Wie ihr bei dem oberen Bild gesehen habt, ist die Verarbeitung eher schlecht - und das bei einem Preis von 109€!

Dazu muss ich aber noch sagen, dass Jo Totes bei den Kamera - Handtaschen zu den günstigsten gehört.
Objekiv betrachtet sind 109€ aber immer noch eine Stange Geld...
Vor allem unter dem Aspekt, dass sie bei einem Mal tragen schon angefangen hat sich abzunutzen.


Die liebe Britta war trotzdem noch so freundlich und hat mir für euch einen Gutschein 5€ Gutshein dagelassen. Herzlichen dank nochmal dafür! :)
Vielleicht sprecht euch ja eine andere Tasche an :P

Der Code für euch lautet "Aimie"

Welche Tasche benutzt ihr um eure Kamera zu transportieren? 

Sunday, August 25, 2013

Yves Saint Laurent Sheer Candy #6 Luscious Cherry

Als die Website Dshini einen Lippenstift von YSL anbot und ich quasi nichts dafür bezahlen musste, konnte ich einfach nicht widerstehen.
Vorallem weil nur eine begrenzte Anzahl verfügbar war (das löst bei mir immer das sofortige *ICH MUSS ES HABEN, BEVOR DIE USCHI ES MIR WEG NIMMT* Gefühl aus).


Preislich liegt die Sheer Candy bei ungefähr 31,99€.
Ich will ja nichts sagen...aber unsere Stühle von Ikea haben nur knappe 4€ mehr gekostet ._.


Ich glaube es lag an dem Adrenalin, dass ich das "Sheer" im Namen beim Lesen  weggelassen habe.
Denn beim Swatchen hatte ich mich über die schwache Pigmentierung sichtlich gewundert und geärgert.
Wer  lesen kann, ist klar im Vorteil ._.


Bei dem unteren Bild musste ich mehrmals schichten, damit man überhaupt was erkennen konnte.
Für den Alltag zwar super geeignet, aber bei so einem Preis denke ich mir, dass ich genauso gut in die Drogerie hätte gehen können und mir einen schwach pigmentierten Lippie/Labello mitnehmen könnte.


Vorallen tragen sich solche schieren Finishes so schnell ab.
Da hat man vielleicht mal eine gute Stunde was auf den Lippen und das war's dann auch wieder.

Was ihn aber von meinen anderen Lippen-Produkten unterscheidet ist zunächst der Geruch und der Geschmack.
Mir ist es ja recht schnuppe, wie mein Kosmetikzeugs riecht, weil ich eher geruchsunempfindlich bin
(Meine Nase ist 365 Tage im Jahr verstopft ._.).
Aber ich muss sagen, dass die Sheer Candy Reihe wirklich alle sehr lecker nach Kirsche und Mango schmecken und riechen.

Rechtfertigt das den hohen Preis? Nein.

Ein weiterer netter Neben-Effekt ist der hohe Pflege-Effekt.
Ich glaube, dass alle Mädels mit trockenen Lippen hier ein gutes 2-in-1 Produkt haben.



Tragebilder



Bei so einem Preis und so einem Namen bin ich mir manchmal nicht sicher ob man für die Qualität oder für den Namen zahlt.
Ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher, ob ich ein zweites Mal bereit wäre einen Lippie aus dieser Reihe zu kaufen.


Mögt ihr dieses Finish oder bevorzugt ihr auch eher eine hohe Pigmentierung bei Lippenstiften?

Stalk My Week #1 | Meine Woche in Bildern

Ich bin ehrlich kein großer Fan von diesen Sonntagsfüller-Posts, da sie mir meist viel zu oberflächig sind.
Deswegen hatte ich mir gedacht, dass ich das Format von "Sonntagsfüller" und "Meine Woche in Bildern" vereine und dann noch eine Prise Aimie-Ness hinzufüge und jeweils noch was zu dem jeweiligen Bild was schreibe :)
Ich weiß nicht was ihr von dieser Idee findet, deswegen wird das jetzt erstmal ein Test-Post.
Wenn es euch gefällt, lasst es mich wissen, dann werde ich dieses Format ab und an beibehalten :)
Ich werde natürlich wenn, nicht jede Woche so einen Post verfassen, sondern nur ab und zu wenn sich die Gelegenheit ergibt. 


Gehört



"Parachute" von Cheryl Cole hat's schon seit Jahren und irgendwie ist es mit der Zeit untergegangen.
Am Montag war ich jedoch mit einem Freund shoppen, als dieses Lied im Zara lief.

Ich weiß nicht wie es bei euch ist, aber wenn ich ein Lied liebe, dann höre ich es wirklich in Dauerschleife, bis ich die Nase voll davon habe.
Wenn ich aber nach einiger Zeit das Lied erneut höre, dann leidet meine Nachbarschaft (erneut) drunter :D

Gefreut


Im Oktober werde ich für mein Studium in eine neue Stadt ziehen. Da ich nicht der Typ für's pendeln bin, musste ich mich nach einer Wohnung erkundigen.
Und das ist in einer Studenten überfüllten Stadt alles andere als einfach!
Ich hatte wirklich sehr viel Glück, dass ich überhaupt eine Bleibe gefunden habe :)

Aimie allein zu Haus' ._.

Geklickt


Sebastian habt ihr bestimmt schon öfters auf meinen Blog gesehen.

Der Heini wollte mir seinen Blog partout nicht zeigen.
Da ich aber ein guter Stalker bin, war es für mich nicht sonderlich schwer den Blog zu finden.
Aber bei den Namen @legitseb auf Twitter und Instagram und den Blognamen legitseb.blogspot 
musste man auch kein Profi sein :D

Er hat einen Blog über Fashion und "Beauty" sofern das für einen Mann möglich ist und würde sich bestimmt über einige Follower mehr freuen :)

Hier findet ihr seinen Blog.

Getan


Ich hoffe keiner von euch arbeitet bei Ikea :D
Jedes Mal wenn ich bei Ikea bin, nehme ich mir nämlich unverschämt viele Bleistifte mit *hust*.

Wenn das Leben dir 'ne Kakao-Bohne schenkt, mach Kakao-Pulver draus! Oder so ähnlich :D

Geärgert


Ich wollte mit den oben genannten Herren ein "Boyfriend does my makeup" Video drehen,
dass aber so peinlich und lang (ca. 20-25 Min.) wurde, dass wir beide nicht mehr sicher sind ob wir das wirklich wollen.
Obwohl... soviele Erpressungsbilder die auf meinen Blog hausen, ist das Problem mit der Peinlichkeit abgehakt ;)

Ich hatte das Video trotzdem geschnitten und bewundere jetzt jeden Youtuber, der das tag täglich macht.
Ich war kurz davor meinen Laptop gegen das Kissen zu schleudern (bin ja nicht doof ;D)!

Gestaunt



Und das Bild war einfach zu genial um es in Schwarz-Weiß zu halten :D

Gestaunt habe ich drüber, wie es möglich war meine Lippen zu schminken, sodass ich im Normal-Zustand meines Gesichts trotzdem so aussehe, als würde ich mit einem Duckface rumrennen :D

So wie das Bild aussieht, so ist das Video :D
Wenn ihr es sehen wollt es mich wissen, ich weiß nämlich nicht ob ihr das überhaupt sehen wollt.

Hiermit hattet ihr einen Einblick von meiner Woche :P
Wie gesagt, ich bin mir nicht sicher, ob ich das Format so 
beibehalten werde oder nicht.
Ich weiß eben nicht, wieviele Menschen sich für mein Privatleben 
interessieren.
Deswegen wäre ein Kommentar diesbezüglich ganz nett :)

Wednesday, August 21, 2013

Blogger gesucht! | Blogvorstellung

Wie die meisten von euch wissen, habe ich dieses Jahr mein Abitur gemacht und habe seit Juni wenig zu tun.
Seitdem stöbere ich auch öfters durch  Blog und stalke quasi die ganze Blogospähre :D



Da ich aber euch auch was zurück geben möchte, möchte ich hiermit eine Blogvorstellung starten.
Außerdem gibt es soviele Blogs von deren Existenz ich bis jetzt noch nicht kenne - und das muss geändert werden!
Wäre ja sonst  so als würde man der Welt Schokolade vorenthalten :D


1. Sei Leser meines Blogs (sonst fühl ich mich echt ausgenutzt ._. :D)

2. Spread the Love und schreibe einen Blog-Post über diese Aktion

3. Da ich auch gerne was über euch erfahren möchte, hinterlasst mir unter diesen Post einen Kommentar mit euren Namen, Bloglink und etwas über euch und/oder euren Blog.

Ich freue mich jetzt schon wie ein kleines Kind, dass einen Keks bekommen hat, neue Blogs zu entdecken!

Sunday, August 18, 2013

Quick Tip: Lippenstift auf den Zaehnen vermeiden

Ihr wisst ja, wie sehr ich meine In-Your-Face-Lippenstifte liebe - und das schon seit Jahren.
Das einzige Problem, dass ich immer hatte, war, dass sich die Farbe immer von den Lippen auf die 
Zähne transferiert hatte.
Das sah natürlich immer ganz sexy aus *hust* :D

Damit euch die Peinlichkeit des unteren Bildes erspart bleiben soll, zeige ich euch heute einen ganz einfachen Trick zur Prävention.



Was man nicht alles für den Blog in Kauf nimmt...
Ich weiß nicht wie viele Erpressungsreife-Bilder ich schon zusammen habe ;D

Wie kann DAS passieren?

Damit ihr nachvollziehen könnt, muss man erstmal wissen wie sich die Farbe Richtung Zahn überhaupt verschieben kann.

Ich glaube, wir Mädels tragen Lippenstift alle gleich auf:
Entweder direkt aus der Tube oder mit Hilfe eines Lippen-Pinsels.
Und nach dem Auftrag folgt meist das Rollen der Lippen, damit sich die Farbe auch schön gleichmäßig verteilt.
Dabei kommt es aber auch dazu, dass der Lippenstift in den inneren Bereich des Mundes gelangt 
- da wo er nicht hingehört.
Logischerweise ist das Produkt dann näher an den Zähnen und kann ganz leicht dahin gelangen.
Meist sind es die cremigen Lippies die dazu tendieren.

Wo der Lippenstift hingehört


Damit ihr aber den Transfer vermeiden könnt, ist es idealerweise den Lippenstift nur "äußerlich" aufzutragen und die Lippen anschließend nicht zu rollen.
Für mich persönlich (als Ex-Labello-Opfer*hust*) ist das aber schwieriger als gesagt, deswegen hier eine einfachere Methode:

Das einzige was ihr braucht ist ein Wattestäbchen.
Mit einem Ende steckt ihr es in den Mund und bewegt das Wattestäbchen (beim geschlossenen Mund) einfach von einem Mundwinkel zum anderen. Fertig!






Wie ihr seht, sieht man von außen keinen Unterschied.
Nur innen kann man dafür weiße und keine roten Zähne sehen ;)

Hier noch der Link zu meinem ersten Quick Tip: Matte Lippen

Viel Spaß beim ausprobieren!

Tuesday, August 13, 2013

Stalking-Material #3: Italien | Sommer, Sonne und Fett werden

Deutschland hat mich zurück!
Und ich wurde auch herzlichst von einem Empfangs-Komitee bestehend aus grauen Wolken, kühlen Temperaturen und wunderbaren Regen begrüßt!

Um den aufkommenden Herbst-Blues entgegen zu wirken, habe ich euch heute sonnige Bilder aus meinen Italien-Urlaub zusammengestellt :)



Kennt ihr das Problem mit der Bräune? Dass man sich stundenlang in die Sonne hockt, sich wie ein Brathähnchen gelegentlich rollt und trotzdem mit Leichen ähnlichen Teint umher spaziert?
Na gut, das mag wahrscheinlich an dem LSF 50 liegen, die meiner Mutter mir aufgedrösselt hat *hust*
Aber hier habt ihr mal ein Vergleich zu meinem Bruder und mir (meine Mom ist uns beiden wohlgemerkt mit LSF 50 hinterher gerannt!):


Dieses Bild entstand am ersten Tag unseres Urlaubs, ihr könnt auch also denken wie braun er noch geworden ist.. Und ich eben nicht D:

Wir waren übrigens in Bibione, Nord-Italien.
Was ich richtig schade fand war, dass es ziemlich touristisch war, sodass man kaum einen Italien-Flair verspürte (abgesehen von der Massenware Pizza).
Dafür gab's aber viele, viele Animationen mit Workouts am Strand. Aber bei 42° Celsius in der Sonne wollte ich mir das nicht antún.

Mein Sport-Programm fand auf den Spielplatz statt ;D



Ja, ich bin 18. Und nein, ich werde definitiv nicht erwachsen :D


Hier noch ein unvorteilhaftes Bild, damit ihr was zum lachen habt :D


Venedig

 Ich bin schon relativ viel gereist für mein Alter, aber nur wenige Städte kommen an Venedig an.
Vor zwei Jahren war ich schon mal dort, aber selbst beim zweiten Mal hat die Stadt auf dem Wasser es geschafft mich umzuhauen.
Jedoch hat sich auch einiges verändert, man merkt jetzt den Einfluss der Tourismus-Branche ganz arg.
An der Ponte di Rialto hängen jetzt große Werbeplakate, die Wände der alten Gebäude sieht man auch kaum, da sie ebenfalls voller Werbungen sind.
Ja, ich weiß. Ich bin in solchen Sachen ein kleiner Anti-Mensch und definitv gegen Massen-Tourismus.
Je mehr Tourismus, desto mehr geht die eigentliche Stadt und Kultur unter.
Aber dagegen kann man ja schlecht etwas machen - zumal ich selbst als Tourist unterwegs war.



In Venedig hat es sehr viele enge, verzweigte und vor allem ruhige Gassen.
Während sich andere davor scheuten, wollte ich ein halbes Foto-Shooting dort veranstalten :D
That's how you spot a Blogger!
Leider hatte meine Speicherkarte den Geist aufgegeben, deswegen nur dieses ein halbwegs gelungenes Foto :D




 Leute, wenn ihr diese Boote aka. Gondole seht, tut mir einen Gefallen und steigt nicht in die 50 Cent Fahrten ein!
Ich bin eigentlich recht Resistenz gegen Übelkeit u.ä. aber danach war mir einfach nur Kotz-Spei-Übel.
Das war auch das erste Mal im Leben, dass ich so grün angelaufen bin, dass das den Gelb-Anteil meiner Haut temporär zurück gedrängt hat D:



Die Challenge des Tages war jedoch meine Eltern in mitten von den tausenden Asiaten am Markusplatz zu finden. Das war definitv kein Zuckerschlecken.
Für alle die sich wundern, wie es überhaupt zu dieser Situation kommen konnte:
Ich habe die Angewohnheit mich in jeder Stadt in der ich bin zu verlaufen, weil ich mich immer von der Gruppe los reiße, um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden und eigene Eindrücke zu sammeln.
Und glaubt mir, wenn ich euch sage, dass ich den schlechtesten Orientierungssinn in der menschlichen Geschichte habe :D

Eine weitere Angewohnheit ist, dass ich mich immer zu einer asiatischen Reisegruppe stelle und mich quasi tarne, nur um am Ende meinen Freunden das Bild zu zeigen, die mir dann als Freundschaftsbeweis erstmal zeigen müssen, mich immer und in jeder Situation zu finden.
Naja, bei dem unteren Bild war's jetzt nicht allzu schwer...


.... deswegen hier die typischste aller Posen :D


Ich hoffe ihr konntet euch alle schön erholen!
Und auch vielen, vielen (Wirklich VIELEN! :D)
Dank für das tolle Feedback zu meinem letzten Post.
Ich hab mich sehr über den entstandenen Dialog gefreut :)

In diesem Sinne: Peace out!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...